depot.K

© Veranstalter

depot.K e.V. Kunstprojekt Freiburg

 

Thomas Lefeldt (Vorsitz)

Lehener Straße 30

79106 Freiburg

MARCELA BÖHM – Malerei

JOHANNES HEPP – Skulptur

 

01.06. – 30.06.2019

+49 (0) 761 - 630 96 80

 

info@depot-k.com

 

www.depot-k.com

 

 

 

Öffnungszeiten:

Di - Fr: 16 - 19 und Sa + So: 14 - 17

 

 

Ausstellungsschwerpunkt:

Projektraum zur Präsentation und Vermittlung zeitgenössischer Kunst unter Einbeziehung von Musik, Literatur und Darstellender Kunst.

 

 

Eröffnung der Ausstellung am Freitag, 31. Mai 2019, 19 Uhr

Einführung: Dr. Heike Piehler

 

 

Beide Künstler beschäftigen sich mit dem Menschen und dessen Bild. Nicht überhöht ist dieses, sondern oft schlicht und profan, dem Alltäglichen entlehnt. Vielgestaltiges gibt es zu entdecken.

 

Marcela Boehm (*1972 in Buenos Aires) lebt und arbeitet in Bonn. In ihren Bildern schafft sie Momentaufnahmen erlebter Situationen, zeigt Alltägliches und benutzt dabei eine Bildsprache, die im ersten Moment dem Betrachter durch medialen Bildkonsum vertraut erscheint, dann jedoch seltsam zu irritieren vermag, wundern lässt und innerlich in Bewegung bringt.

 

Äußerlich in Bewegung bringen darf man einige der Skulpturen von Johannes Hepp (*1986 in Werneck). Der in Freiburg lebende Bildhauer zeigt Figuren aus Holz. Grob und fein geschnitzt klingt in ihnen leiser Humor und zarte Sehnsucht.

 

Die Ausstellung ermöglicht mit ihren verschiedenen Sichten auf und in das Menschsein heitere, nachdenkliche Momente, vermag laut und leise zu sein und führt den Betrachter zu Begegnungen - mit den Werken und mit sich selbst.

 

 

Im Rahmen dieser Ausstellung findet am Samstag, 1. Juni 2019, um 21 Uhr (!), ein Jazzkonzert statt:

OFF AGAIN

Jazz mit dem Paul Janoschka Trio (Mannheim)

Paul Janoschka (p)

Jakob Obleser (b)

Jonas Kaltenbach (dr)

Eintritt 12/8 €

 

Offagain.jpeg

 

„Off Again“ - Das Mannheimer Paul Janoschka Trio im depot.K

Wann wird Musikwahrnehmung zu einer emotionalen Erfahrung? Wie beeinflussen Klänge unsere Gefühlswelt und wie hilft uns Musik dabei unsere Erlebnisse zu verarbeiten? Diese Fragen versucht das Paul Janoschka Trio zu beantworten - mit modernem Jazz. Dabei spielt die wechselseitige Beziehung zwischen festgeschriebener Komposition und Improvisation innerhalb der Band die entscheidende Rolle. Im Fokus steht das individuelle, augenblickliche Erleben der musikalischen Situation von jedem der drei Spieler. Beobachtend oder sich gegenseitig kommentierend, unterstützend oder herausfordernd treten die drei jungen Musiker gemeinsam als Protagonisten auf, um immer wieder unvorhergesehene Momente der Spannung und Interaktion zu erzeugen. Paul Janoschka ist Preisträger des Yamaha Jazz Piano Wettbewerbs 2016 und Stipendiat der Yehudin Menuhin Live Music Now Stiftung Rhein-Neckar.

 

 

 

oberrhein-galerien.info

©  oberrhein-galerien.info 2019