oberrhein-galerien   …   Atelier Editions Fanal   ...   Denzlinger Kulturkreis   ...   depot.K   ...   galerie konkret   ...   GEDOK   ...   Haus der Modernen Kunst   ...

Radbrunnen Breisach   ...   KunstPalais Badenweiler   ...   Kunstverein March   ...   Kunstverein Schallstadt   ...   Merdinger Kunstforum   ...   Museum im Rebay-Haus  ...   Stadtmuseum Hüfingen   ...  Kontakt   ...   Impressum   ...   Datenschutz

Merdinger Kunstforum e.V.

© Veranstalter

Stockbrunnengasse 2a

79291 Merdingen

 

+ 49 (0) 76 68 - 95 12 03

 

vorstand@merdinger-kunstforum.de

 

www.merdinger-kunstforum.de

 

 

 

 

Öffnungszeiten:

Sa: 16 - 18 und So und Feiertag: 12 - 18

während der Ausstellungen

 

 

Ausstellungsschwerpunkt:

Kunst aus der Region

 

 

Was uns wichtig ist:

Das Merdinger Kunstforum legt Wert darauf, Künstlern aus der Region Raum zur Darstellung zu geben. Kunst und Kultur sollen am Ort präsentiert werden, nicht nur in Zentren wie Freiburg, Basel oder Straßburg. Die bildende Kunst nimmt breiten Raum ein, aber die Aktivitäten des Merdinger Kunstforum umfassen wesentlich mehr: Konzerte, Lesungen, Tanz-Theater, Kabarett, Kunstfahrten für die Mitglieder ...

 

 

 

 

 

"Ein Loch ist da, wo etwas nicht ist"

Chris Popović

 

 

04.11. - 02.12.2018

„Ein Loch ist da, wo etwas nicht ist“

 

So lautet der Titel der letzten Ausstellung der diesjährigen Reihe „Digital“ im Merdinger Kunstforum. Die Künstlerin Chris Popović wird vom 4.11. bis 2.12.2018 im Haus am Stockbrunnen ihre Fotografien zeigen. Sie spielt mit ihrem Titel auf einen Essay von Kurt Tucholsky zum Thema ‛Löcher‛ an.

Wenn man „Loch“ hört, fallen einem zahlreiche Assoziationen ein. Chris Popović zeigt mit ihren Fotografien Alltägliches, das überrascht. Sie betrachtet Löcher in Teig und Brot. Sorgfältig kalkulierte Ausschnitte fokussieren auf Löcher, auf deren Rand und Umgebung. Ungewöhnliche Blickwinkel hinterfragen Wahrnehmungs- und Deutungsgewohnheiten. Prozesse und Entwicklungen werden im Moment eingefangen und sichtbar gemacht oder auch von der Künstlerin selbst initiiert und gesteuert. All das gibt den Löchern ihre eigene Lebendigkeit.

 

Die Einführung während der Vernissage am 4. November um 11 Uhr wird Dr. Heike Pihler übernehmen.

 

Finissage: Sonntag, 2. Dezember, um 18 Uhr

Performance „Loch an Loch und hält doch“

mit Beate Kiefer + Carmen Wörn (Tanzwerkstatt Wörn)

 

 

Eine Ausstellung unserer diesjährigen Ausstellungsreihe DIGITAL

 

 

oberrhein-galerien.info

Herausgeber: oberrhein-galerien.info

© oberrhein-galerien.info 2018